Jumping M

Trainiert werden wir von Mika Matthies, einem ehemaligen Jazzdancer des SV Wedes-Wedel und selber Mitglied der Formation „Jump It“ der Tanzschule Haeusler Kwiatkowski. Dort entstand die Idee, eine Gruppe ab 30 Jahren, die sogenannte Hauptgruppe II, aufzumachen. 5 Tanz-Mütter der Jumpstyler sowie aus dem Jazzdance des SV Wedes-Wedel trainieren 1 x pro Woche im DGH Wedelheine, vor der Meisterschaft 2 x.
Die Altersspanne unserer Gruppe liegt zwischen 38 und 52 Jahren.

Jumpstyle ist eine Tanzart, die eine hohe Kondition erfordert, da man pro Minute bis zu 150 Sprünge macht, das sind 2 ½ pro Sekunde! Dabei spielt die Synchronität eine wichtige Rolle. Diese Tanzart hat Power und macht einfach gute Laune. Hat es einen erstmal gepackt, möchte man nicht mehr aufhören.

Am 28.09.2019 fand die „TAF Deutsche Meisterschaft Jumpstyle“ statt:
Dafür wurde traditionell ein Bus gemietet, mit dem sich alle Aktiven und Angehörigen um 06:00 Uhr von Braunschweig aus auf den Weg nach Oberhausen machten. Es herrschte wie immer eine freudige Erwartung auf das Event, auf das man ein ganzes Jahr lang hingearbeitet hat. Kaum angekommen, mussten die ersten Solisten schon auf die Tanzfläche. Dadurch, dass die Mitglieder zum Teil sowohl zum SV Wedes-Wedel als auch zur Tanzschule Haeusler oder zum Lessinggymnasium gehören, wurde sich gegenseitig ordentlich angefeuert. Wir Jumping M waren wahrscheinlich die nervösesten Teilnehmer, doch es hat gut geklappt! Mit insgesamt 5 Pokalen in den verschiedenen Kategorien trudelte der Bus gegen 23:00 Uhr wieder am Bahnhof in Braunschweig ein.

Wer jetzt Bock bekommen hat, es einmal ausprobieren: das Training startet wieder am 26.10., um 10:00 Uhr, im DGH Wedelheine.

Namen:
Ramona Adam, Kirsten Herrmann, Anja Matthies, Dajana Prokopp, Michaela Wende

Trainer:
Mika Matthies

Ergebnisse:
Jumping M: 3. Platz
Trainer Mika Matthies: Deutscher Vizemeister im Solo und
3. Platz mit der Formation Jump It

Kommentar des Trainers:
„Die Mädels haben sich im Vergleich zum letzten Jahr enorm gesteigert und haben ihr Können bei der Meisterschaft unter Beweis gestellt. Das Ziel für die nächste Saison ist, noch besser zu werden.“