Adventssingen statt Jazzdance

In diesem Jahr gestalteten die JazzUnlimited Ihr Training einmal anders: statt neue Tänze einzustudieren eröffneten sie einen singenden Adventskalender. Die Kalendertüren öffneten sich reihum bei den Tänzerinnen. Natürlich im Freien und natürlich mit Glühwein, Punsch und Keksen und ganz vielen Weihnachtsliedern. Es war eine Adventszeit der anderen Art, aber ein wunderbarer Ersatz für die ausgefallenen Trainingsstunden und das ausgefallene Weihnachtsessen. Auch wenn Corona uns irgendwann hoffentlich nicht mehr einschränkt- der singende Adventskalender wird auch im nächsten Jahr 2022 seine Türchen öffnen

KategorienAllgemein